Ohrenpflege bei Samojeden

Ohrenpflege beim SamojedeWie bei allen anderen Hunden sollten die Ohren von Ihrem Samojeden regelmäßig kontrolliert werden. Das vor allem, damit bei Rötungen oder Parasitenbefall schnell reagiert werden kann. Der Samojede hat in der Regel keine Probleme mit seinen Ohren, ganz im Gegenteil.

Diese wunderschöne Hunderasse gilt als besonders robust, sodass Ohrenprobleme nur sehr selten auftreten. Trotzdem müssen die Ohren natürlich ebenfalls gepflegt werden. Wie das geht, erfahren Sie in diesem Artikel.

Wie erkennt man Probleme mit den Ohren?

Welpen SamojedeOhrenprobleme beim Hund sind oftmals schnell durch sein verändertes Verhalten zu erkennen. Viele Tiere neigen nun dazu, sehr häufig ihren Kopf zu schütteln. Einige andere Hunde versuchen, sich ständig am Ohr zu kratzen. Des Weiteren kann es vorkommen, dass die Tiere Probleme mit ihrem Gleichgewicht bekommen oder den Kopf ständig schräg halten. Wiederum kommt es vor, dass sich Hunde nicht mehr im Bereich rund um das Ohr anfassen lassen.

Natürlich gibt es ebenfalls äußere Auffälligkeiten. Während gesunde Hundeohren kühl sind und nicht streng riechen, ist es bei kranken Ohren nicht der Fall. So haben betroffene Hunde oft sehr warme Ohren und je nachdem, welche Ohrenprobleme vorhanden sind, kommt es häufig zu einem unangenehmen Geruch. Des Weiteren sind kranke Hundeohren oftmals leicht feucht, können suppen oder sind stark gerötet. Sollte dies der Fall sein, so suchen Sie bitte dringend einen Arzt auf.

Wie können Hundeohren gepflegt werden?

Da die Samojeden über Spitzohren verfügen, haben sie nur sehr selten Probleme mit ihren Ohren. Kein Wunder, denn die Ohren werden, im Gegensatz zu Schlappohren, in der Regel optimal belüftet. Hier kann sich also keine Feuchtigkeit ansammeln und auch Dreck ist nur selten vorhanden. Trotzdem kann es natürlich vorkommen, zum Beispiel dann, wenn Ihr Schatz einen recht engen Gehörgang hat.

Samojeden OhrenHundeohren sollten nur im äußersten Notfall gesäubert werden. Wenn also kein Dreck vorhanden ist und das Ohr von Ihrem vierbeinigen Familienmitglied kühl und gut durchblutet ist, sollten sie auf keinen Fall irgendwelche Pflegemaßnahmen ergreifen.

Des Weiteren ist es wichtig, dass Sie auch die Haare im Ohr so belassen, wie sie sind. Auch Reinigungsmittel sollten nur dann eingesetzt werden, wenn es wirklich nötig ist. Am besten ist es, in diesem Fall sogar, dass die Nutzung von speziellen Mitteln im Vorfeld mit einem Tierarzt abgesprochen wird.

Sollten die Ohren mal schmutzig sein, so kann der Schmutz vorsichtig mit einem Wattestäbchen und etwas warmen Wasser entfernt werden, wobei es wichtig ist, nicht zu tief in das Ohr einzudringen. Da es sich bei Samojeden um Hunde mit Spitzohren handelt, brauchen Sie nicht dafür sorgen, dass dieses nach einem Spaziergang im Regen trocknet oder ausreichend belüftet wird.

Bei sehr nassen Ohren oder nach einem Bad können sie die Ohren vorsichtig und auf schwacher Stufe trocken föhnen. Jedoch nur dann, wenn es Ihr Hund auch zulässt, denn die meisten Hunde haben vor dieser eher ungewöhnlichen Prozedur Angst. So kann allerdings verhindert werden, dass die Feuchtigkeit in den Gehörgängen bleibt.

Die Pflege der Ohren in der Übersicht:

  • Pflegemittel nur im Notfall nutzen
  • Dreck mit Wattestäbchen und WENIG Wasser entfernen
  • Niemals die Haare am Ohr abschneiden
  • Gesunde Ohren sind kühl, geruchsfrei und gut durchblutet
  • Kranke Ohren sind rot, warm und können riechen
  • Hunde mit kranken Ohren kratzen sich oder schütteln den Kopf
  • Bei Ohrenproblemen immer einen Tierarzt aufsuchen
  • sehr nasse Ohren, wie nach dem Baden, eventuell vorsichtig trocken föhnen

No comments

Krallenpflege ist Vertrauenssache

Krallenpflege

Die Krallenpflege bei Samojeden Wer sich einen Hund anschafft, sollte auch die Pflege der Tiere auf keinen Fall unterschätzen. Dazu gehört ebenfalls die Krallenpflege bei ...