Samojede Fellpflege – So geht´s

Hingegen vieler Befürchtungen ist der Samojede ein pflegeleichter Hund. Vorausgesetzt natürlich, Sie als Hundehalter beachten einige Regeln. Wir berichten hier, wie Sie Ihren Liebling von Kopf bis Pfote ideal pflegen können. In diesem Bericht informieren wir Sie ausschließlich über die Fellpflege der wunderschönen Fellnasen.

Die Fellpflege der Samojeden

Fellpflege beim SamojedeAuch wenn man es bei dem tollen Fell des Samojeden nicht unbedingt meinen mag, ist die Pflege wirklich kein Problem. So ist es nicht nötig, seinen Vierbeiner zu scheren oder ihn in die Badewanne zu stecken. Der Samojede muss nur regelmäßig gebürstet werden.

Bei kastrierten Samojeden gestaltet sich die Fellpflege noch einfacher. Das aus dem Grund, weil sie kaum noch einen natürlichen Fellwechsel haben. So ist es nicht gerade selten, dass die betroffenen Hunde die Babywolle zurückbekommen und ein extrem dichtes Haarkleid entsteht.

Welpen sowie Hunde, die sich im Fellwechsel befinden, müssen öfter gebürstet werden. Nun ist es wichtig, dass der Hund bis auf die Haut gekämmt und gebürstet wird.

Zusätzlich sollte Ihr Liebling ein trockenes und sauberes Schlaflager hat. Wichtig ist es, das Sie darauf achten, die losen Haare komplett zu entfernen. Das ist besonders wichtig, um die Haut zu schützen. Sollten sich lose Haare und Unterwolle auf der Haut Ihres Hundes festsetzen, so kann diese nicht mehr richtig atmen. Das hätte Hautkrankheiten, wie zum Beispiel Ekzeme zur Folge.

Bei der Fellpflege von Ihrem Samojeden sollten Sie besonders darauf achten, dass Sie das Fell hinter den Ohren sowie unter den Achseln besonders intensiv pflegen bzw. kämmen. Diese Partien neigen zur Verfilzung und sollten daher öfter gebürstet bzw. gekämmt werden. Sobald der Filzknoten zu groß ist, hilft leider nur noch die Schere. Seien Sie dabei jedoch vorsichtig, damit Sie Ihren Liebling nicht verletzen.

Beim Bürsten sollten Sie darauf achten, dass das Feld von Ihrem Vierbeiner bis zur Haut aufgelockert wird. Nur so ist es möglich, die lose und dichte Unterwolle ebenfalls mit zu entfernen.

Das wird zur Fellpflege benötigt:
  • Ein Hundekamm, der besonders grobe Zinken aufweist
  • Ein sogenannter Entwirrungskamm, welcher rotierende Zinken aufweist
  • Eine Hundebürste, die Drahtstifte hat, sodass der Schmutz ideal entfernt werden kann
  • Eine Kunststoffbürste, welche beim oberflächigen Bürsten der Rute geeignet ist

Wenn Samojeden gebadet werden müssen

Normalerweise sollte ein Hund nur so wenig wie möglich gebadet werden. Aus diesem Grund raten wir Ihnen dazu, Ihren Hund nur dann zu baden, wenn er sich in Unrat gewälzt hat oder aber sehr sehr stark verschmutzt ist. Also nur dann, wenn ein Bad wirklich unumgänglich erscheint. Die Samojeden gehören zu den Hunden, die nur sehr selten gebadet werden müssen.

Schmutziger SamojedeDie Haut Ihres Hundes sondert durch kleine Talgdrüsen durchgehend Fett ab. So entsteht der sogenannte Säureschutzmantel. Hierbei handelt es sich um einen schützenden Fettmantel, welcher die Aufgabe hat, Feuchtigkeit und Schmutz abzuweisen. Zusätzlich sorgt dieser Fettmantel für einen natürlichen Glanz des Fells. Wenn Sie Ihren Hund baden, löst das Shampoo diese Schutzschicht komplett ab. Einfaches Wasser hingegen kann dem Schutzmantel nichts anhaben. Aus diesem Grund ist auch nichts gegen das häufige Baden in freien Gewässern einzuwenden.

Während sich das natürliche Gleichgewicht der Haut nach einem einmaligen Bad schnell wieder eingependelt, ist das bei Bädern innerhalb kürzester Zeit nicht der Fall. Die Haut versucht nun, verstärkt Fett nachzubilden. Dieses Fett auf der Haut sowie den Haaren bindet den Schmutz und die Gerüche, sodass das viele Fett den Schmutz nach mehreren Bädern stärker bindet. Das führt dazu, dass der Hundegeruch, wie er zum Beispiel bei Regen durchnässten Tieren vorhanden ist, intensiver wird.

Zudem wird das Fell nun schneller schmutzig. Aus diesem Grund führt das mehrmalige Baden schnell zu einem Teufelskreis, aus dem sie und ihr Liebling nur sehr schwer wieder hinauskommen.

Natürliches Shampoo - ph neutral
  • Pflegt auf natürliche Weise
  • Verleiht dem Fell mehr Glanz
  • Reinigt das Fell tiefgründig von Flohkot
  • Beugt der Schuppenbildung vor
  • Löst mittlere bis schwere Fellverfilzungen

Tipp für Hundehalter: Wenn Sie Ihren Hund unbedingte baden müssen, sollten Sie ausschließlich rückfettendes Shampoo verwenden. Durchnässten Sie Ihren Hund mit handwarmem Wasser und mischen Sie das Shampoo in einer Flasche mit diesem Wasser. Diese nun gut schütteln, bis etwas Schaum entsteht. Der Schaum wird nun gleichmäßig in dem Fell Ihres Hundes verteilt und mit einem Schwamm gleichmäßig einmassier. Anschließend wird der Schaum gründlich mit warmem Wasser ausgespült. Am besten ist es nun, den Hund trocken zu frönen. Dafür gibt es spezielle Geräte, welche die Nässe aus dem Fell blasen und sich von den normalen Föhnen für uns Menschen unterscheiden.

Die Pflege noch mal in der Übersicht:

  • 1-2 Mal die Woche gründlich bürsten
  • Im Fellwechsel täglich bürsten
  • Welpen ebenfalls mehrmals bürsten
  • An den stellen hinter dem Ohr sowie an den Achseln besonders intensiv kämmen
  • Baden nur im Notfall
  • Nehmen Sie sich immer Zeit für die Fellpflege

No comments

Körperbau vom Samojede

Größe & Gewicht

Der Körperbau des Samojeden Der Samojede gilt alleine von seiner Erscheinung als ein besonders attraktiver und eleganter Hund. Sein Haarkleid ist wunderschön Weiß, Cremefarbend oder ...